Bürgeramt Bernhausen, S-Bahnhof

Kontakt

Referat des Oberbürgermeisters
Referat des Oberbürgermeisters
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt
Telefon (07 11) 70 03-2 15
Fax (07 11) 70 03-77 65

Öffnungszeiten


Frau Eßwein
Telefon (07 11) 70 03-3 88
Fax (07 11) 70 03-3 45
Aufgaben:

Internetbeauftragte für die städtische Homepage


Aktuelles

Hier stellen wir für Sie die aktuellsten Angebote und Informationen aus den einzelnen Rubriken bereit:


Städtische Förderung für Kühl- und Gefriergeräte

Neue Broschüre erschienen: Filderstadt - Eine Stadt. Viele Möglichkeiten.

Bilder zum neuen "Neujahresempfang" 2017 und die Rede von Oberbürgermeister Christoph Traub finden Interessierte hier.

Ausbildungsmöglichkeiten bei der Stadt Filderstadt 2017.

Informationen rund um das Thema Flüchtlinge finden Sie auf diesen Seiten.

Das Wetter in Filderstadt

Um in Sachen Wetter immer auf dem Laufenden zu bleiben, geht es hier zum Filderstädter Wetter.


Pressemitteilungen

Meldung vom 16.03.2017

Lesung zum Internationalen Frauentag

FILDERSTADT. Für den Oberbürgermeister ist es traurige Realität: „Der Internationale Frauentag“, sagte Christoph Traub am 8. März, „hat sich auch in seiner mehr als hundertjährigen Geschichte nicht überlebt“. Noch immer präge die ökonomische und soziale Ungleichheit den Prozess des Älterwerdens, an die Selbstbestimmung von Mann und Frau werde nach wie vor zweierlei Maß angelegt. Das Referat für Chancengleichheit hat den Erinnerungstag dazu genutzt, die Öffentlichkeit einmal mehr auf vermeintlich Selbstverständliches aufmerksam zu machen: „Es wäre schön, wenn sich herumsprechen würde, dass wir alle älter werden – Frauen wie Männer“, brachte es Renate Daimler auf den Punkt. „Wir wilden weisen Frauen“ heißt ihr Buch, das die Wiener Autorin in die Stadtbibliothek Bernhausen mitgebracht hatte. Der Untertitel – „Von der Kunst des Älterwerdens“ – gibt die Richtung vor. Denn die Jahre vergehen für beide Geschlechter gleichermaßen, doch Fältchen beäugt vor allem die weibliche Hälfte argwöhnisch als Zeichen des Verfalls. Welche Rollenbilder die hartnäckigen Selbstzweifel nähren, machten kabarettistische Einlagen deutlich: Als Resi (von resigniert), als Altburga (Lieblingsfarbe: mottengrau) oder als selbstbewusste Vita brachte die Autorin ihr Publikum zum Lachen und Nachdenken. Wild und weise leben und dabei in Würde altern sei möglich, lautete die Botschaft – mit Selbstachtung und Eigenverantwortung. mehr...
FILDERSTADT. Am 100. Todestag des Grafen Zeppelin am 8. März hat Oberbürgermeister Christoph Traub eine Gedenktafel zu einem denkwürdigen Ereignis in Bernhausen enthüllt. Am 5. August 1908 landete Graf Zeppelin auf seiner Fahrt von Mainz nach Friedrichshafen aufgrund eines Motorschadens bei Echterdingen. Die Landung glückte, aber ein Sturm riss das Luftschiff los und trieb es in Richtung Bernhausen. Auf dem Gelände des heutigen Industriegebiets Bernhausen (Felix-Wankel-Straße beim Autohaus Leypoldt) streifte es einige Obstbäume, der Wasserstoff entzündete sich, und das riesige Luftschiff verbrannte in wenigen Augenblicken. Diese Katastrophe bewog die Bevölkerung aber zu einer riesigen Spendenaktion, die über sechs Millionen Goldmark einbrachte. Damit hatte der Graf den finanziellen Grundstock der Zeppelinwerke in Friedrichshafen und konnte damit neue Luftschiffe bauen. Somit führten die Ereignisse in Bernhausen zum Startschuss einer Erfolgsgeschichte des Luftschiffbaus. mehr...
FILDERSTADT. Kinder auf der Flucht: Das ist das Thema der Ausstellung von Murat Türemis, die vergangene Woche in der „Treppenhausgalerie“ der Volkshochschule (VHS) eröffnet worden ist. Die Aufnahmen des renommierten Fotojournalisten zeigen Mädchen und Jungen in überfüllten Schlepperbooten, verwahrlosten Flüchtlingscamps, auf Bahngleisen und in Bauruinen. Entstanden sind die Aufnahmen in Griechenland und der Türkei im zurückliegenden Jahr. mehr...
FILDERSTADT. Die Filderstädter Artothek präsentiert von diesem Wochenende an hochwertige Drucke bekannter Künstler aus dem Hause Domberger in der Städtischen Galerie. Diese können am Ende der Ausstellung auch ausgeliehen werden. mehr...
FILDERSTADT. Dieser Tage haben acht interessierte chinesische Kunsterzieherinnen die Kunstschule Filderstadt besucht, um sich über deren Kurskonzepte und Kooperationen zu informieren. Kunstschulleiter Ali Schüler und Barbara Grupp, die Leiterin der Jugendkunstschule, zeigten den Gästen die Räumlichkeiten und standen für die Beantwortung zahlreicher Fragen zur Verfügung. mehr...